Pflegeversicherungen im Test 2015

Finanztest Pflege 2015 - die besten Pfelgeversicherungs Tarife

In den nächsten Jahren wird die Zahl der zu pflegenden Menschen stark wachsen – das Statistische Bundesamt spricht von einem Anstieg auf drei Mio. in den nächsten fünf Jahren. Vorsorge ist also wichtiger denn je, denn die Lücke der gesetzlichen Pflegeversicherung kann je nach Pflegestufe von 540 Euro bis 2000 Euro im Monat betragen – doch ist die Problematik der Finanzierungslücke im Bewusstsein der Deutschen schon angekommen? Vor allem in noch jungen Jahren sind Pflegeversicherungen noch besonders günstig und fallen bei den monatlichen Kosten kaum ins Gewicht. Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 05/2015 die Pflegezusatzversicherungen erneut unter die Lupe genommen und nach Preis- und Leistungsverhältnis bewertet.

Pflegezusatzversicherung Testergebnisse

Getesteten wurden die Pflegetarife mit einem Modellkunden 45 Jahre, Monatsbeitrag 56 Euro und einem Modellkunden 55 Jahre, Monatsbeitrag 87 Euro. Im Fokus stand dabei die Tatsache, dass man sich die Monatsbeiträge dauerhaft leisten kann, denn wird die Pflegeversicherung gekündigt, verliert der Kunde die bereits eingezahlten Beiträge und zugleich auch den Versicherungsschutz im Pflegefall.

Bei dem jüngeren Modellkunden konnten zwei Kombi-Tarife (enthalten staatliche geförderte und ungeförderte Anteile) mit der Note „sehr gut“ bewertet werden. Das Finanztesturteil 1,4 erhielten dabei die Tarife der Deutschen Familienversicherung „DFV-DeutschlandPflege Ergänzungsdeckung“ und „DFV-FörderPflege“, sowie die Tarife „PA“ und „PB“ der Hanse Merkur. Der ältere Modellkunde bekam kein „sehr gut“ Testergebnis, jedoch 19 Varianten, die mit „gut“ ausgezeichnet wurden.

Bei den ungeförderten Tarifen gab es eine Vielzahl von Angeboten die die berechnete Versorgungslücke der Finanztest schließen konnten. Die ersten Plätze bei dem 45-jährigen Modellkunden sichterten sich die Württembergische „PTPU“, die HanseMerkur „PA“, die Allianz und die DFV Deutsche Familienversicherung Ag mit der „DFV DeutschlandPflege“. Bei den Pflegetagegeldtarifen ohne Förderung für 55 jährige Modellkunden konnten die Würtembergische „PTPU“, HanseMerkur „PA“, Allianz und DFV Deutsche Familienversicherung mit der Note „sehr gut“ bzw. „gut“ abschneiden.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.