Pflege im Ausland – Pro und Contra

Günstige Pflege im Ausland

Die Pflege im Alter – wenn die Familienangehörigen diese Arbeit nicht länger übernehmen können, muss die Wahl für ein passendes Pflegeheim getroffen werden. Jedoch ist der Pflegeservice und der Wohnraum mit hohen Kosten verbunden und diese Kostenfrage lenkt viele Deutsche ins Ausland.

Pflege im Ausland – Pflegekosten

Pflege im Ausland, wie zum Beispiel in Polen, sind die Pflegekosten für die verschiedenen Pflegestufen geringer als in Deutschland. Niedrigere Löhne für das Personal und fehlende Auflagen für ein Pflegeheim führen zu dem geringen Kostenblock. Die ausländischen Pflegeheime sind für ein freundliches Pflegepersonal bekannt und die Ausbildung der Fachkräfte ist qualitativ hoch. Hinzu kommt, dass viele Pflegekräfte vermehrt Deutsch sprechen können. Viele ländliche Regionen bieten außerdem eine schöne Natur, um neue Kraft zu schöpfen.
Um im Ausland eine Pflegestufe beantragen zu können, muss ein Antrag bei dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) gestellt werden. Eine Überprüfung findet durch einen Partner dieser Versicherung statt.
Deutschland hingegen verbindet Kosten mit Qualität. Die Pflegekräfte erhalten ein angemessenes Gehalt und die Pflegeheime unterliegen ständigen Kontrollen. Außerdem spricht für die Wahl eines Pflegeheimes in Deutschland die gute Infrastruktur, die eine ärztliche Versorgung jederzeit gewährleistet.

Pflegeversicherung

Diese übernimmt in den unterschiedlichen Pflegestufen einen Anteil der Kosten und entlastet somit den Pflegebedürftigen. In Deutschland zahlt die Pflegeversicherung einen hohen Anteil der Kosten und bei Pflege im Ausland erhält man lediglich ein Pflegegeld, welches deutlich niedriger ausfällt. Trifft die Wahl auf ein Pflegeheim im Ausland, kommen noch weitere Kosten hinzu. Dazu zählen zum Beispiel die Fahrtkosten, wenn ein Angehöriger oder ein Bekannter einen Besuch plant. Ebenso muss eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung gebucht werden, die sich um den Service außerhalb von Deutschland kümmert. Zuletzt muss auch an das zukünftige Begräbnis gedacht werden, wenn der Ort in Deutschland liegen sollte. Letzteres ist mit hohen Transport- und Aufwandskosten verbunden.
Einer der wichtigsten Vorteile in Deutschland ist die Sozialhilfe, die in der finanziellen Not einspringt. Wird das Vermögen für die Pflege vollkommen verbraucht, rettet diese Absicherung vor dem Elend. Im Ausland ist diese Sicherheit jedoch nicht gegeben.

Fazit

Zuerst sollte man sich Informationen von der Pflegeberatung in Deutschland einholen, um über die deutschlandweiten Angebote aufgeklärt zu werden. Individuelle Wünsche und Fragen können somit aus einer seriösen Quelle beantwortet werden.
Wer eine Pflege im Ausland anstrebt, sollte zuerst einen Besichtigungstermin vereinbaren. Somit kann die Einrichtung im Echtbetrieb erlebt werden und erste Eindrücke werden gesammelt. Ebenso sollte man auf den Betreuungsschlüssel achten, welche die Anzahl der Fachkräfte für die Pflegebedürftigen ausdrückt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.