Allgemein

Alle Beiträge rund um das Thema Pflege, Pflegeversicherung, Gesetzesänderungen, Demenz und Alzheimer finden Sie auf unserem Blog unter „allgemein“

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer / Gesundheits- und Krankenpflegehelferin

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/innen unterstützen die Krankenpfleger/innen bei den alltäglichen Aufgaben. Sie wirken bei Therapiemaßnahmen mit oder versorgen und pflegen Patienten. Anfallende Aufgaben wie das Verabreichen von Schmerzmitteln oder Setzen von Infusionen dürfen jedoch nur in Absprache mit den examinierten Pflegekräften …

Elternunterhalt – Schonvermögen und Selbstbehalt

Wie viel Elternunterhalt muss ich bezahlen

Private Zusatzversicherungen, in Form von einer privaten Altersvorsorge, sind oft eine gute Absicherung gegen eine Armut im Alter.
In Zeiten einer überalterten Gesellschaft ist die Altersarmut oftmals keine Seltenheit mehr. Sind die entsprechenden älteren Menschen dann auch noch pflegebedürftig, reichen …

Kriterien erhebliche Einschränkung der Alltagskompetenz

Für eine Bewertung der Einschränkung der Alltagskompetenz aufgrund demenzbedingter Fähigkeitsstörungen liegt das Sozialgesetzbuch (§45a Elftes Sozialgesetzbuch) zugrunde. Es müssen wenigsten 2 Schädigungen oder Fähigkeitsstörungen festgestellt werden. Mindestens einmal muss ein Kriterium aus den Ziffern 1 bis 9 vorliegen.

  1. unkontrolliertes Verlassen

Mehr Geld für Pflegebedürftige ab 2015

Pflegeleistungen ab 2015

Seit dem 01.01.2015 greift das neue Pflegestärkungsgesetz (PSG I), natürlich steigen damit auch die Leistungen der sozialen Pflegeversicherung (SGB XI). Wir möchten die Erhöhungen der Pflegeleistungen (Pflegegeld, Pflegesachleistung, Pflegehilfsmittel, Verhinderungspflege, Tages- und Nachtpflege, Kurzzeitpflege, Wohngruppenzuschlag und Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen und Betreeungs- …

Unterhaltszahlungen bei Pflegebedürftigkeit

Schonvermögen Pflege

Laut Bürgerlichen Gesetzbuch sind Angehörige in gerader erster Linie dazu verpflichtet, Unterhaltszahlungen zu gewähren. Kinder mit ihren Eltern und auch Großeltern haben eine Unterhalts Verpflichtung in beide Richtungen der Ebenen. Bei Geschwistern, Verschwägerten oder weiter entfernte Verwandte sind davon nicht …

Pflegestufe 1, 2 und 3 – Definition und Leistung

Informationen zu den Pfelgestufen

Seit dem 1.Januar 1995 gibt es die Gesetzliche Pflegeversicherung. Jeder Deutsche, der Mitglied der Gesetzlichen Krankenversicherung ist, ist gleichzeitig auch in der Gesetzlichen Pflegeversicherung pflichtversichert, freiwillig Versicherte können das Risiko der Pflegebedürftigkeit bei ihrer Versicherung ebenfalls freiwillig abdecken. Der

Pflegebedürftigkeitsbegriff neu definiert

Bedürftigkeitsbegriff in der Pflege

Deutschlands Gesundheitsminister Gröhe stimmte am 8. April für die Durchführung von zwei Modellprojekten, die in dieser Legislaturperiode gemeinsam mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt werden. Für die Verbesserungen im Bereich der Pflege werden fünf Milliarden Euro zusätzlich jedes Jahr bereitgestellt, um …

Staatlich geförderte Pflege-Bahr Versicherung

Vorsorge mit staatlicher Förderung

Als zu Beginn des Jahres 1995 die damalige Bundesregierung die gesetzliche Pflegeversicherung als Pflichtversicherung für alle sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten eingeführt hat, war bereits zu dem Zeitpunkt klar, dass sie nur dann dauerhaft Bestand haben kann, wenn sie fortwährend ergänzt und weiterentwickelt …

Warum geht es nicht ohne verlässliche Pflegekraft?

Pflegekräfte auf die man sich verlassen kann

Immer mehr Menschen in Deutschland benötigen Hilfe im Alter. In einer Gesellschaft, deren Durchschnittsalter ständig steigt, steigt auch der Bedarf an Pflegekräften. Leider ist in der Bundesrepublik dieser Bereich vollkommen überbürokratisiert. Mit teilweise völlig unsinnigen Verordnungen und Gesetzen wird alten …